Die Lebensgeschichte Meister Tanpai Rinpoche

Unser Meister Tanpai Gyaltshen Acharya wurde in Tibet am heiligen Berg Kailasch, dem heiligen Wohnort des allmächtigen Gottes Shiva Narayan und der Göttin Uma Devi, unter verheißungsvollen Vorzeichen geboren, der Welt Frieden zu bringen.

Im Alter von 6 Jahren begleitete er seine geliebten Eltern auf einer Pilgerreise nach Nepal (dem Geburtsland des Lord Buddhas), wo er wichtige religiöse Einweihungen und Belehrungen erhielt vom Herrn des Dharma S.E. dem ersten Drubsing Rinpoche und vielen anderen ehrenwerten Lehrern, und wurde Staatsbürger des schönen Landes Nepal.

Im Jahr 1969, in jungem Alter, besuchte der die renommierte Sanskrit Universität in Varanasi, im großartigen Indien, wo er 10 Jahre lang Buddhistische und Hinduistische Philosophie und anderer wichtige heilige religiöse Philosophien und  Lehren studierte.

Meister hat gesagt: „Mir wurde die größte Gelegenheit gegeben durch das überaus freundliche und großzügige Stupendium des großartigen Landes Indien, der Heimat aller Religionen und Gläubigen, dort zu studieren und habe im Jahr 1979 den akademischen Grad Acharya (Meister der Philosophie) erworben. Ich bin für immer dem großartigen Indien und all meinen erleuchteten Gurus dankbar für ihre bedingungslose Liebe und ihr göttliches Wissen. Sie haben mich für immer gesegnet und inspiriert, mein Leben dem Zweck zu widmen, Mutter Erde und all die großartigen Menschen zu beschützen und ihnen zu dienen und alle Religionen in einer einzigen Einheit von immerwährender Liebe und Frieden zu respektieren und zu verherrlichen.“

17. Gyalva  Karmapa
Seine Heiligkeit der 17. Gyalwa Karmapa, der höchste Befreier und Beschützer aller Wesen


Das heilige Herz des Buddha, süßester 4. Jamgon Kongtrul, wiedererkannt von Seiner Heiligkeit dem 17. Gyalwa Karmapa Urgyen Trinley Dorje

Danach nahm er an einem traditionellen drei Jahre und drei Monate dauernden Retreat für intensive Meditationspraxis für die Erleuchtung teil und anschließend an einem einjährigen Retreat für Hevajra und Kalachakra unter der obersten Anleitung seiner Heiligkeit des 16. Gyalwa Karmapa und seiner Emminenz Bokar Rinpoche als Retreat Meister  zusammen mit 16 außergewöhnlichen jungen Lamas in dem Retreat-Zentrum, das über dem Rumtek Koster in Sikkim, Indien gelegen ist. Damit wurde er schließlich Meister der Meditation und Erleuchtung.

Beides, die glückselige Erfahrung, das lange Retreat abgeschlossen zu haben, und das traurige Ereignis, dass sein Meister, der 16. Karmapa und seine höchst geliebte Eminenz der dritte Jamgon Kongtrul verstorben war, haben einen tiefen Eindruck auf Meister hinterlassen und ihn zu der großen Entschlossenheit geführt, die Karma Kagyu Linie und den nächsten wirklichen Karmapa und Jamgon Kongtrul zu beschützen und zu verherrlichen.


Wir erweisen von Herzen unsere Ehrerbietung Seiner Heiligkeit dem 12. Tai Situpa, dem höchst verläßlichen, der den 17. Karmapa wiedererkannt hat entsprechend der perfekten Vorhersage des vorherigen Karmapa, der ihm am meisten vertraut hat.

Der derzeitige großartige
Gyaltshabpa, der untrennbar verbunden ist mit dem goldenen Rosenkranz
der Karmapas

Seit 1984 war Meister oft in westliche Länder eingeladen, mit vielen Schülern sein heiliges Wissen und die Technik zu teilen, universellen, immerwährenden Frieden, ein liebendes Herz und die große Glückseligkeit der Erleuchtung zu erlangen, welche die Essenz aller Religionen ist. Als am Wichtigsten, regt er all seine Schüler dazu an, allen fühlenden Wesen zu nützen und die Welt zu beschützen.

Nachdem er viele großzügige und liebenswürdige Freunde und Schüler im prosperierenden Singapur, im großartigen Indonesien, in Hong Kong und im schönen Thailland getroffen hatte, gründete er im Jahr 1990 das Royal White Monastery und das Institut für religiöse Studien in Kathmandu, Nepal und begann die Klostergebäude aufzubauen. Als eines der größten und am weitesten fortgeschrittenen Klöster in Nepal bietet das Royal White Monastery hunderten von alten und jungen Mönchen und Nonnen (die meisten von ihnen stammen aus den ärmsten und benachteiligsten Teilen der Gesellschaft) kostenlose Unterkunft, Verpflegung und religiöse Erziehung. Zusätzlich zur Betreuung der Mönche und Nonnen des Klosters versucht Meister, ältere und arme Menschen zu unterstützen, die Hilfe brauchen. Er empfängt auch seine Freunde und Schüler aus aller Welt und lädt sie ein, ihn zu besuchen und dort zu wohnen. Das Royal White Monastery ist ein Hafen für Religion Studierende, Meditation Praktizierende und Freunde ungeachtet ihres kulturellen und religiösen Hintergrunds, wo sie sich außergewöhnlicher Gastfreundschaft mit Meisters kristallklaren Belehrungen und wahrhaftigen Anleitung erfreuen können.

Royal White Monastery in Kathmandu

Durch diese Tätigkeiten gibt Rinpoche ein Beispiel für äußerst menschliche und selbstlose Liebe für alle fühlenden Wesen; er ermutigt er jeden Ärger, Selbstsucht und negative Emotionen loszuwerden, durch das Praktizieren von Toleranz und Vergebung liebendes Mitgefühl zu entwickeln und letztendlich, das universelle liebende Herz und die Weisheit der Erleuchtung zu kultivieren.

Besonders stark hebt Meister hervor, dass religiöse Praxis sich rein und selbstlos auf Befreiung und Dienst an allen fühlenden Wesen konzentrieren muss und sie frei von Politik und wirtschaftlichen Interessen bleiben sollte. Als am wichtigsten betont er die Einheit aller Religionen und der Menschheit, indem er auf die Essenz aller Religionen hinweist, und ruft jeden dazu auf, der Welt zu helfen, universellen und dauernden Frieden und Befreiung zu finden und alle Menschen zu beschützen.


©2009-2017 www.omahhum.com - All rights reserved!